Vorankündigungen auf Veranstaltungen

Ausstellung FOLTER: ANGRIFF AUF DIE MENSCHENWÜRDE

SCHLÄGE, TRITTE, ELEKTROSCHOCKS
Isolation, Vergewaltigung, vorgetäuschte Hinrichtung, Verbrennungen, Schlafentzug,
Einsatz von Zangen, Drogen und Hunden ...
Folter gehört zu den schlimmsten Verbrechen, die Menschen angetan werden können. Sie ist
ein fundamentaler Angriff auf die Würde des Menschen. Wer gefoltert wird, verliert einen Teil
seines Menschseins.
Folter ist eine massive Verletzung der körperlichen und seelischen Gesundheit. Sie trifft
nicht nur die Gefolterten, sondern auch ihr soziales und familiäres Umfeld. Viele Betroffene
kämpfen ihr Leben lang mit den Folgen.

In 141 Ländern werden Menschen trotz der 1984 in Kraft getretenen Antifolterkonvention der UN immer noch misshandelt und gequält.

Die Eröffnung ist am 09.11.2015
in der VHS  Krefeld 
Von-der-Leyen-Platz 2

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag
9 bis 13 Uhr 

Zusätzlich außerhalb der Schulferien:
Montag - Donnerstag
16 bis 18 Uhr

 

Montag, 09.November 2015 um 19.00 Uhr

in der VHS  Krefeld 
Von-der-Leyen-Platz 2

Zur Eröffnung der Ausstellung

FOLTER: ANGRIFF AUF DIE MENSCHENWÜRDE

https://www.facebook.com/events/934141990007816/ )  

liest MEHMET DESDE aus seinem Buch:

FOLTER UND HAFT IN DER TÜRKEI - ein Deutscher in den Mühlen der Willkürjustiz.  

Der deutsche Staatsbürger  Mehmet  Desde  hielt sich im Juni 2002 aufgrund der Beerdigung seines Vaters in der Türkei auf, als er von Beamten einer Anti-Terroreinheit verhaftet wird. Ihm wird vorgeworfen Mitglied einer illegalen Organisation zu sein. Er wird vier Tage festgehalten und gefoltert. Nach sechsmonatiger Haft in einem Hochsicherheitsgefängnis kommt er zwar frei, darf das Land aber nicht verlassen. In einem unfairen Prozess wird er auf der Grundlage von unter Folter erpressten Aussagen für schuldig gesprochen und muss die Haft 2007 antreten. Nach einem erzwungenen Aufenthalt von insgesamt sechs Jahren und drei Monaten kann Mehmet Desde im Oktober 2008 endlich nach Deutschland zurückkehren .

weitere Informationen zur Kampagne Stop Folter
über die Aktionsform des Stop Folter Shop in Berlin:

Stop Folter Shop